SPD-Fraktion begrüßt Aufnahme der Sparkassen-Fusionsgespräche

Andreas Rahm Allgemein 0 Comments

Für eine erfolgreiche Zukunft

Die Mitteilung in der Presse, dass die Kreissparkasse Fusionsgespräche mit der Stadtsparkasse aufnimmt, hat die SPD-Stadtratsfraktion außerordentlich positiv aufgenommen. Noch im Juli 2016 wurde das Angebot der Stadt Kaiserslautern, Fusionsgespräche zwischen beiden Unternehmen aufzunehmen, von den CDU-Verantwortlichen im Kreis abgelehnt. Dass eine Fusion immer eine Herausforderung für alle Beteiligten ist, steht auch für die SPD-Stadtratsfraktion außer Frage. Das Beispiel Gasanstalt und Stadtwerke Kaiserslautern zeigt aber im Nachblick und aus heutiger Sicht gezeigt ein positives Ergebnis für das Unternehmen und die Mitarbeitenden. Nach Gesprächen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreissparkasse Kaiserslautern habe ich schon im Jahr 2016 eine Fusion der Stadt- und Kreissparkasse ins Spiel gebracht, und mich im Juli 2016 für Fusionsgespräche ausgesprochen, insbesondere vor dem Hintergrund der Sicherung der Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, begrüßt Andreas Rahm, Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion die Aufnahme der Fusionsgespräche. „Ich bin überzeugt, dass sich die Stadtsparkasse Kaiserslautern aufgeschlossen zeigt, was Fusionsgespräche angeht, und ich bin überzeugter denn je, dass eine Fusion der Kreis- und Stadtsparkasse dazu beiträgt, sich noch besser am Markt zu behaupten, zum Vorteil der Kundinnen und Kunden und zum Wohle der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Region. Die SPD-Stadtratsfraktion steht zur ihrer Aussage vom Juni 2016, dem Kreis die Hand zu reichen.“

The following two tabs change content below.

Andreas Rahm

Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion Kaiserslautern. "Humor, menschliches Verständnis und Toleranz, sind das Rezept, mit dessen Hilfe Probleme gelöst werden."

Neueste Artikel von Andreas Rahm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar