Optimierung für Opelkreisel

Andreas Rahm Allgemein 0 Comments

SPD-Fraktion arbeitet an Verbesserungen

Wir gehen das Thema Opelkreisel jetzt nochmal an“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Rahm. „Seit 2015 sind die Bürgerinnen und Bürger einfach nicht zufrieden mit dem sich stauenden Verkehr, besonders beim Berufsverkehr und sonstigen Stoßzeiten. Ein paar Änderungen hat die Stadtverwaltung nach dem Aktivwerden der SPD-Fraktion vorgenommen, aber der Kreisverkehr mit der Lichtsignalanlage gerät immer wieder in die Kritik. Etliche Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern über lange Wartezeiten oder Staus erreichen die SPD-Fraktion immer wieder, und auch die Verkehrsbetriebe der SWK berichten über Verspätungen ihrer Busse von bis zu 50 Minuten. Wir werden jetzt noch einmal mit der Stadtverwaltung nach Optimierungsansätzen suchen.“Ein erster Schritt war ein Gespräch mit dem städtischen Verkehrsexperten Ralf Huber-Erler in der Fraktion, der bei den Bauplanungen die Berechnungen für den Opelkreisel vorgenommen hatte. „Mit diesen Informationen werden wir nun das Gespräch und Verbesserungsmöglichkeiten mit dem zuständigen Referat der Stadtverwaltung suchen. Die Initiative der SPD-Fraktion zielt darauf ab, Optimierungsmöglichkeiten bei der Software für die Ampelschaltung am Opelkreisel zu suchen und eine Fahrbahnverbreiterung vom Opelkreisel in die Merkurstraße hinein überprüfen zu lassen. „Die Möglichkeit, die Ampeln im Opelkreisel auszuschalten, sehen wir nicht“, erläutert Andreas Rahm die Lösungsansätze. „300 Fußgänger am Tag lassen das nicht zu. Auch von Bürgerinnen und Bürgern vorgeschlagene blinkende Verkehrszeichen, wie in anderen Ländern, sind bei uns an zweispurigen Straßen nicht zulässig.“

The following two tabs change content below.

Andreas Rahm

Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion Kaiserslautern. "Humor, menschliches Verständnis und Toleranz, sind das Rezept, mit dessen Hilfe Probleme gelöst werden."

Neueste Artikel von Andreas Rahm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar