Neues Pachtmodell 1. FCK

ABellia Allgemein 0 Comments

Die SPD-Stadtratsfraktion freut sich über vier weitere Jahre Planungssicherheit, sowohl für den 1. FCK , als auch für die Fritz-Walter-Stadiongesellschaft. Das vom Stadtrat verabschiedete neue Pachtmodell bedeutet für den 1. FCK künftig eine variable Stadionmiete, die abhängig ist von der Zugehörigkeit zur Ersten oder Zweiten Bundesliga. Die Grundpacht für die Erste Bundesliga beträgt 3,6 Millionen Euro und 2,4 Millionen Euro in der Zweiten Liga.

Ausschlaggebend für die Zustimmung des Stadtrates waren jedoch die Verhandlungen der SPD-Fraktion mit dem FCK-Vorstandsvorsitzenden Stefan Kuntz während einer Sitzungsunterbrechung. Die SPD-Stadtratsfraktion konnte den     FCK-Chef davon überzeugen, dass der 1. FCK als Signal an die Stadiongesellschaft einen eigenen Beitrag zum neuen Pachtzinspool beiträgt und sofort die im neuen Pachtvertrag vorgesehene Pokalregelung umsetzt. Stefan Kuntz sagte zu,      250.000 Euro aus dem Pokalertrag des Spiels gegen den FC Bayern München in den Pachtzinspool einzuzahlen. Darüber hinaus sicherte er die Zahlung von weiteren 500.000 Euro in den Pachtzinspool zu, falls der 1. FCK in das Pokalfinale in Berlin einziehen werde. Der Pachtzinspool der Fritz-Walter-Stadiongesellschaft dient künftig dazu, die geringere Pacht in der Zweiten Bundesliga auszugleichen.

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar