Kaiserslautern bereit für Spar-Euro

Andreas Rahm Allgemein 0 Comments

SPD-Fraktion schreibt Brief an Bund der Steuerzahler

Der Presse konnte man entnehmen, dass die Stadt Trier im Oktober 2018 aufgrund der Einführung der „papierlosen Ratsarbeit“ und der damit verbundenen Kostenreduzierung mit dem „Spar-Euro“ vom Bund der Steuerzahler Rheinland-Pfalz e.V. (BdSt) ausgezeichnet wurde.Der Bund der Steuerzahler und der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz haben erstmals den „Spar-Euro“ an kommunale Gebietskörperschaften verliehen, die vorbildlich Steuergeld eingespart haben. Die SPD Stadtratsfraktion gratuliert der Stadt Trier, die diese Auszeichnung sicherlich verdient hat.

Allerdings müssen wir der Fachjury des Bundes der Steuerzahler mitteilen, dass in der Stadt Kaiserslautern die papierlose Ratsarbeit bereits auf Anregung der SPD-Fraktion mit Beschluss des Stadtrates vom 12. Juni 2014 eingeführt wurde.

Wenn das nicht vorbildlich ist“, kommentiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Rahm die Preisverleihung.

Während in Trier seit 2018 die Mehrheit der Ratsmitglieder mit Tablets arbeitet, arbeiten alle Ratsmitglieder in Kaiserslautern seit über vier Jahren mit Tablets. Papierunterlagen werden an Ratsmitglieder seitdem nicht mehr verteilt. Die Kosten der Endgeräte wurden durch die Verwaltung übernommen, sind aber durch die Einsparung der Druckkosten und dem anteiligen Personalaufwand längst refinanziert. Das haben wir dem Bund der Steuerzahler in Rheinland-Pfalz in einem Brief mitgeteilt. Kaiserslautern ist bereit für die Auszeichnung mit dem ’Spar-Euro’. Die nächste Verleihung findet im Jahr 2020 statt“, so Rahm weiter.

The following two tabs change content below.

Andreas Rahm

Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion Kaiserslautern. "Humor, menschliches Verständnis und Toleranz, sind das Rezept, mit dessen Hilfe Probleme gelöst werden."

Neueste Artikel von Andreas Rahm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar