Gesunde Stadt

Andreas Rahm Allgemein 0 Comments

 

Mit Mehrheit beschlossen wurde im Stadtrat der SPD-Antrag, die Stadtverwaltung Kaiserslautern zu beauftragen, unverzüglich die Voraussetzungen zum Auf- beziehungsweise Ausbau gesundheitsförderlicher Steuerungsstrukturen zu überprüfen und bis 31. Dezember 2019 zur Verfügung stehende Fördermittel zu beantragen. „Mit dem kommunalen Förderprogramm des GKV-Bündnisses für Gesundheit bieten die gesetzlichen Krankenkassen seit Januar 2019 gemeinsam Unterstützung für die systematische Weiterentwicklung und Stärkung der kommunalen Prävention und Gesundheitsförderung sowie zur Förderung gesundheitlicher Chancengleichheit“, begründete Stadträtin Petra Rödler den Antrag.„320.000 Euro könnte die Stadt Kaiserslautern für eine „gesunde Stadt Kaiserslautern“ einsetzen. „Gesundheit darf nicht vom Einkommen abhängen, und mit den Fördermitteln könnte man unter anderem auch eine gesunde Ernährung in Kitas und Schulen besser thematisieren“, nennt Rödler zwei der vielfältigen Präventionsmöglichkeiten.

Die SPD-Fraktion forderte, die Fördermöglichkeiten zu beantragen, was der zuständige Dezernent Joachim Färber noch in der Stadtratssitzung zusagte.

The following two tabs change content below.

Andreas Rahm

Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion Kaiserslautern. "Humor, menschliches Verständnis und Toleranz, sind das Rezept, mit dessen Hilfe Probleme gelöst werden."

Neueste Artikel von Andreas Rahm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar