Gegen das Vergessen

Andreas Rahm Allgemein 0 Comments

Auch in diesem Jahr gedachte Kaiserslautern den Opfern der Nationalsozialisten mit einer Gedenkfeier auf dem Synagogenplatz. Am 27. Januar 1945 gelang sowjetischen Soldaten die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Millionen Menschen fielen dem Wahn der Nationalsozialisten zum Opfer, darunter auch Bürgerinnen und Bürger aus Kaiserslautern. Menschen wie alle anderen auch, Menschen, die bis dahin miteinander gelebt haben. „Dieser Gedenktag ist nicht nur ein Tag der Erinnerung, er ist auch ein Tag der Mahnung, an dem wir, gerade im Hinblick auf politisch rechte Strömungen in unserem Land für unsere Demokratie und Freiheit einstehen müssen“, sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Rahm. „Die Erinnerung darf, gerade im Hinblick auf künftige Generationen, nicht sterben. Wir müssen alles tun, um der Gefahr einer Wiederholung zu trotzen.“

The following two tabs change content below.

Andreas Rahm

Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion Kaiserslautern. "Humor, menschliches Verständnis und Toleranz, sind das Rezept, mit dessen Hilfe Probleme gelöst werden."

Neueste Artikel von Andreas Rahm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar