Schule ohne Rassismus: Fraktionen überreichen Banner

Andreas Rahm Allgemein 0 Comments

Planungsgruppe setzt sich für „Stadt ohne Rassismus“ ein

Das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist eine Initiative von Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv gegen jede Form von Diskriminierung und Rassismus und für eine tolerante, gewaltfreie und demokratische Gesellschaft engagieren wollen. Bundesweit nehmen rund 2700 Schulen an der Aktion teil, davon auch sieben Schulen aus Kaiserslautern. Die Fraktionen des Rates der Stadt Kaiserslautern haben das Engagement der Schulen unterstützt, indem sie die sieben Banner mit der Aufschrift „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ finanziert haben. Am Montagnachmittag wurden diese nun direkt vor Beginn der Ratssitzung offiziell überreicht. Oberbürgermeister Klaus Weichel bedankte sich dabei für das Engagement der Schülerinnen und Schüler und die Hilfe der Fraktionen.

Unterstützt werden die Schulen vom „Arbeitskreis Toleranz und Integration in Kaiserslautern“ (ATIK). Eine mittlerweile gebildete Planungsgruppe ist derzeit dabei, eine Resolution zu erarbeiten und dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorzulegen, damit die Stadt Kaiserslautern in das bundesweite Netz „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“ aufgenommen werden kann.

The following two tabs change content below.

Andreas Rahm

Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion Kaiserslautern. "Humor, menschliches Verständnis und Toleranz, sind das Rezept, mit dessen Hilfe Probleme gelöst werden."

Neueste Artikel von Andreas Rahm (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar